Musikalische Früherziehung

 


Vanessa Schäfer

Musikalische Früherziehung

 

Die  Kursgruppen der musikalischen Früherziehung der Musikschule Beck sind in der Regel mit 6 bis 8 Kindern der Altersgruppen 1 1/2 bis 3  und 3 bis 5 Jahre belegt.

Hier tauchen die Kinder ab in die Welt der Klänge und“ Körperinstrumente. Im Unterricht kommen das Orff- Instrumentarium  zum Einsatz. MP- 3 von allen ausgewählten Liedern sind bei diesem Programm selbstverständlich dabei, damit die Eltern mit ihren Kindern zu Hause die erlernten Stücke vertiefen können.

Bei den Vorspielkonzerten vor den Sommerferien und vor Weihnachten können die Kleinen ihren Eltern und Großeltern durch ihre Vorführungen zeigen, was was sie im Kurs mitbekommen haben.

Die wichtigsten Lernziele für die Jüngeren in der Gruppe sind:

. das Singen in der Gruppe

. das Gehörtraining

. die  Rhythmusübungen

. das Bewegen im Spiel

.  und die Konzentrationsspiele.

Sind Kinder länger dabei und stehen vor der Einschulung, wird das Programm der Früherziehung speziell für diese erweitert. Im Vordergrund steht die Rhythmussprache und hinzu kommt nun schon mal der spielerische Umgang mit Noten und Notenwerten.

Hierbei legt die Musikerzieherin besonderen Wert auf folgende Lernziele:

. das Erlernen von Notenwerten mit Hilfe einer selbst entwickelten Rhythmussprache

. das Gehör- und Rhythmustraining

. das Vorstellen weiterer Instrumente

. die Bewegungsspiele und das Singen in der Gruppe.

Die musikalische Früherziehung unserer Musikschule findet freitags in der „theo“, Lutherstrasse 7,

Bremerhaven -Lehe, statt. Beginn: 16.30 Uhr, Unterrichtseinheit: 45 Minuten, Beitrag: 25,00 € mtl.

Wie geht nun nach der musikalischen Früherziehung weiter?

 

Die Entscheidung ist nicht leicht. Mann muss ganz individuell prüfen, wie weit ist das Kind und was kann dem Kind an Unterricht  (Zeitfenster, Größe des Instruments usw.) zugemutet werden.

In der Regel schlagen die Musiklehrer vor:“Fang erst einmal mit der Blockflöte an, dabei lernst du  Noten lesen und dann sehen wir weiter!“

Allerdings wäre es falsch, von vornherein die anderen Unterrichtsmöglichkeit auszuschließen. Gesang, Keyboard, Klavier, Gitarre, Geige, Schlagzeug   können auch schon für Kinder ab dem 6. Lebensjahr  in Frage kommen. Durch die Beratung in den von uns angebotenen kostenlosen Probestunden können all’ diese Fragen mit dem Musiklehrer erörtert werden .