ALLGEMEINE REGELUNGEN UND TEILNAHMEBEDINGUNGEN DER MUSIKSCHULE BECK (GESCHÄFTSBEDINGUNGEN)

 

Allgemeine Regelungen

• Die Musikschule soll bei möglichst vielen Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern

die Freude und das Interesse an der Musik wecken und bietet über den Musikunterricht der Schulen hinaus Unterricht in Theorie, in Stimmbildung und Gesang sowie an verschiedenen Instrumenten – auch unter Einsatz des Computers – an.

• Der Unterricht wird von den Musikpädagoginnen und Musikpädagogen sowie anderen Fachkräften erteilt. Sie üben eine freiberufliche, eigenverantwortliche Tätigkeit aus. Die Koordination liegt in den Händen der Musikschulleitung.

• Das Team der Musikschule Beck führt bei Bedarf Elterngespräche und organisiert pro Jahr zwei Vorspielabende.

• Der Unterricht findet in der Regel montags bis freitags (wöchentlich) statt.

Die Unterrichtsstunde dauert der entsprechend bei der Anmeldung gewählten Minutenzahl. Die Schülerinnen und Schüler haben Anspruch auf 18-19 Lektionen pro Semester, sofern keine Lektionen auf Feiertage fallen.

• Das Unterrichtsjahr teilt sich in zwei Semester auf:

Wintersemester = Oktober bis März / Sommersemester = April bis September

Während der Schulferien und an schulfreien Tagen im Lande Bremen findet kein Unterricht statt.

• Der Unterricht findet grundsätzlich in den von der Musikschule Beck zur Verfügung gestellten Räumen in Bremerhaven in der Brinkmannstraße 19, in der Lutherstraße 7 („die theo"), in der Johann-Gutenberg-Schule und in der CvO-Oberschule statt. Ausnahmen können abgesprochen werden.

Teilnahmebedingungen

1. Am Unterricht der Musikschule Beck können Erwachsene, Jugendliche und Kinder teilnehmen. Die Aufnahme und Teilnahme erfolgt in einem privatrechtlichen Vertragsverhältnis. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht nicht.

2. Es wird gebeten bei Erkrankungen oder sonstiger Verhinderung die Musikschule oder die zuständigen Lehrenden rechtzeitig zu benachrichtigen. Wegen Verhinderung der Schülerin/des Schülers werden ausgefallene Stunden weder nacherteilt noch erfolgt eine anteilige Erstattung des Unterrichtsentgelts.

3. Besondere Unterrichtswünsche können nach Absprache selbstverständlich im Rahmen der Möglichkeiten berücksichtigt werden.

4. Anmeldungen sind jederzeit möglich.

5. Abmeldungen sind schriftlich und grundsätzlich nur zum Ende eines Semesters möglich. Sie müssen spätestens sechs Wochen vorher bei der Musikschule

eingereicht sein.

6. Bei einem Ortswechsel, bei Krankheit über einen Monat oder aus anderen Gründen (insbesondere bei MFE, Chor, Ensemble, Band) kann eine Ausnahmeregelung getroffen werden.

7. Bei Nichtzahlung des Unterrichtsentgeltes muss die Schülerin/der Schüler von

der Musikschule ausgeschlossen werden.

8. Mit der Abgabe der Anmeldung verpflichtet sich der Vertragspartner, das in der Entgelt-Tabelle festgelegte Unterrichtsentgelt (es ist als 1/12 unseres Jahresentgeltes zu verstehen) grundsätzlich im Voraus am 01. des Monats zu zahlen. Die Entgelt-Tabelle ist Bestandteil der Teilnahmebedingungen. Die Zahlung soll grundsätzlich im Lastschriftverfahren erfolgen.

Das Konto der Musikschule ist: Volksbank eG Bremerhaven-Cuxland

IBAN DE73 2926 5747 5002 8049 02, BIC GENODEF1BEV

9. Wenn durch Erkrankung eines Lehrenden oder aus anderen zwingenden Gründen der Unterricht nicht länger als zwei Wochen ausfallen muss, erfolgt keine Erstattung des Entgeltes.

10. Dauert der Unterrichtsausfall aus o.g. Gründen mehr als zwei Wochen (Ferienzeit nicht mitgerechnet), wird ab Beginn der dritten Woche das Entgelt bis zur Wiederauf- nahme des Unterrichts erstattet.